Vortrag

Firmeninternes WIKI und "Social Wissensmanagement"

So sichern sich Unternehmen das Gold in den Köpfen ihrer Mitarbeiter

 

Andreas Schachermeier

ConSense GmbH
Senior Sales Manager

 

 

 

 

Biografie

Andreas Schachermeier studierte an der East Tennessee State University (BBA) und absolvierte den MBA in Finance & Controlling an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit nun mehr als 12 Jahren ist er in der IT & Consulting Branche tätig und führt inzwischen die Geschäfte der ConSense Austria. Speziell die Kopplung von Prozess- und Qualitätsmanagement an wirkungsvolles Wissensmanagement beschäftigt ihn und seine KollegInnen.

Vortrag

Firmeninternes WIKI und "Social Wissensmanagement"
So sichern sich Unternehmen das Gold in den Köpfen ihrer Mitarbeiter

Abstract

Eine Plattform, die Qualitätsmanagement und die strukturierte Abbildung des Wissensschatzes einzelner Mitarbeiter ermöglicht, schafft Synergien zwischen normkonformem Vorgehen sowie der Weitergabe von individuellem Wissen der Know-how-Träger an alle anderen Mitarbeiter. Rundet man dies mit einem modernen „Social Wissensmanagement"-Konzept ab, so werden Mitarbeiter zu Eigeninitiative und Mitgestaltung motiviert und stärker in das Integrierte Managementsystem eingebunden.

Inhalt

Wissen ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor: Eine 2015 veröffentlichte Studie des Fraunhofer Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) kommt zu dem Ergebnis, dass das intellektuelle Kapital aus Sicht der Unternehmer eine größere Bedeutung für nachhaltiges Wirtschaften einnimmt als die materiellen Ressourcen. Auch vor dem Hintergrund eines steigenden Fachkräftebedarfs stehen motivierte und kompetente Mitarbeiter mehr denn je im Fokus der Unternehmen: Das Sammeln und Bereitstellen von Know-how wird damit in Zukunft von noch höherer Relevanz sein.

Darum gilt es für Unternehmen und Organisationen, den „verborgenen Schatz“ an Kenntnissen und Fähigkeiten ihrer Belegschaft zu heben, an geeigneter Stelle zu konservieren und auszubauen sowie ihn für andere Beschäftigte nutzbar zu machen. Aber auch für jeden einzelnen Mitarbeiter, der täglich mit einer Vielzahl von Informationen konfrontiert wird und aus diesen die für ihn relevanten und gerade benötigten Ausschnitte herausfiltern muss, erleichtert ein schnell verfügbarer Wissenspool den täglichen Arbeitsalltag.

Gefragt ist also ein Wissensmanagement, das Know-how systematisch sichert, aufbereitet und bei Bedarf genau die richtigen Informationen verfügbar macht. Eine Lösung, die in jüngster Zeit in vielen Unternehmen Einzug hält, ist ein firmeninternes Wiki, also ein softwaregestützter Wissensspeicher, in dem Kenntnisse und Erfahrungen von allen Mitarbeitern gemeinschaftlich gesammelt und in einer für die Zielgruppe verständlichen Form dokumentiert werden – und vor allem: zu dem alle Mitarbeiter Zugang haben.

Ein firmeninternes Wiki stellt eine besonders effiziente Lösung dar, um vorhandenes Wissen schnell zu erschließen, zu entwickeln und mit anderen zu teilen. Es unterstützt beispielsweise bei Personalwechsel, Betriebsübergaben, Elternzeitvertretungen etc. Aber auch die alltägliche Job-Routine wird erleichtert, wenn Mitarbeiter schnell auf eine zentrale Wissensdatenbank zugreifen können.

"Social Wissensmanagement" beinhaltet die Einbindung des Wikis in ein Gesamtkonzept, das die stärkere Teilhabe der Mitarbeiter an der Entwicklung eines Managementsystems verfolgt, um die Akzeptanz weiter zu steigern. Dies wird auf Basis von Social Media-Technologien auf vielfältige Weise umgesetzt. So lässt sich das reine Sammeln von Wissen im firmeninternen Wiki durch einen Echtzeit-Dialog ergänzen, wenn, wie bei ConSense WIKI, Diskussionsforen angefügt sind. Erfahrungen und Sichtweisen zu bestimmten Themen können hier schnell und einfach geteilt und ausgetauscht werden. Die Foren unterstützen die Kommunikation und das Netzwerken innerhalb des Unternehmens und ermöglichen einen einfachen, direkten Dialog auch über Abteilungsgrenzen hinaus.